Meldungsarchiv

15.03.2020

HOU-Pläne 2020 - 1. Halbjahr

für 2020 haben wir ambitioniert geplant, jetzt steht alles unter dem Vorbehalt "Corona". Doch es ist wichtig, daß auch der Kulturbetrieb nicht gänzlich zum Erliegen kommt. Da sind die freischaffenden Künstler, die auf die Honorare angewiesen sind; die Gasthäuser, in denen man sich nach der Probe und der Veranstaltung zum Stammtisch trifft; die Veranstaltungsräume, deren Unterhalt aus den Mieten bestritten wird; und, und, und...

Was hat das HOU geplant:

Seit Herbst proben wir engagiert am neuen Programm und unser Dirigent Thomas Bauer hat erst diese Woche das große Engagement und die Mitarbeit aller Orchestermitglieder sehr gelobt. Im Mittelpunkt stehen:

"The Lark Ascending" (die emporschwebende Lerche) von Ralph Vaughan Williams (1872 - 1958). Bei diesem Stück begleiten wir die Solo-Violinistin Andrea Reiß aus Alberhausen.

"Praeludium et Fuga in D" von Johann Sebastian Bach (1685 - 1750), ein in Sachen Zusammenspiel und Technik sehr anspruchsvolles Stück.

"Sinfonietta Dramatika" von Stevan Divjakovic (geb. 1953), das uns in seiner Modernität und Balkanrhythmik extrem fordert.

Ergänzt wird das komplette Konzertprogramm mit einer Anzahl weiterer Kompositionen. Damit haben wir vor:

01. - 03.05.2020 Konzertreise nach Mainz - unser Gegenbesuch beim AOM -->> abgesagt für 2020 wegen Coronakrise
Für den 02.05.2020 war ein gemeinsames Konzert im Festsaal des Peter-Cornelius-Konservatoriums geplant. Wegen einem neuen Termin sind wir in Kontakt mit unseren Freunden in Mainz; wahrscheinlich wird es Anfang 2021.

16.05.2020 HOU-Konzert in der kath. Martinuskirche in Albershausen.


Allerdings haben wir aus aktuellem Anlaß unseren wöchentlichen Probenbetrieb bis nach den Osterferien unterbrochen; einen Plan zum Aufholen der ausgefallenen Übungsstunden ist im Entstehen. Alle MitspielerInnen setzen ihre individuelle Übevorbereitung unvermindert fort. Noch sind wir zuversichtlich, doch gilt es, von Woche zu Woche je nach Entwicklung neu zu entscheiden, um gut vorbereitet zu sein, wenn Kulturveranstaltungen wieder möglich sind.

zurück zur Newsübersicht