Meldungsarchiv

26.10.2020

"zwei - 3 - 4 - 5 - 6 - Musik" Jasmin-Kolberg-Trio - neuer Termin - am Sonntag, 14. Februar 2021 im UDITORIUM

Dank des baden-württembergischen Förderprogramms "Kunst-trotz-Abstand" kann das HOU die Veranstaltungsbrache in der Region Uhingen und im UDITORIUM mit der Veranstaltungsreihe

"zwei - 3 - 4 - 5 - 6 - Musik"

etwas beleben. Als Schmankerl der ganz besonderen Art:

Jasmin-Kolberg-Trio
am Sonntag, den 14. Februar 2021 um 18:00 Uhr
im UDITORIUM (unter AHA-Coronabedingungen).
(Verschiebung wegen aktueller Corona-Verordnungen: bereits für den ursprünglichen Termin 08.11.2020 erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Im Bedarfsfall Rückgabe an der jeweiligen Verkaufsstelle gegen Erstattung des Eintrittspreises.)

Die international bekannten Künstler präsentieren mit ihrem ausdrucksstarken Programm die Lebensgeschichte des berühmten Bandoneonisten und Tangokomponisten Astor Piazzolla. Erleben Sie ein facettenreiches Konzert mit französischem Charme und argentinischem Flair mit Werken von Astor Piazzolla, Claude Debussy, Johann Sebastian Bach, Max Reger, Serge Folie, Saverio Tasca und Eric Sammut.

Man könnte meinen zwischen Europa und Argentinien lägen Welten. Musikalisch gibt es jedoch enge Verbindungen. Astor Piazzolla lebte lange Zeit in einem Paradox zwischen diesen Welten. Er schämte sich für seine Tangovergangenheit und wollte lieber der klassischen Moderne angehören. Die musikalischen Einflüsse von Johann Sebastian Bach und anderen europäischen, vor allem französische Komponisten, sind in seinen Werken des „Tango Nuevo“ deutlich hörbar, während die ursprünglichen Elemente des Tangos gleichzeitig spürbar sind.
Im Konzert wird Jasmin Kolberg in einer angeregten Moderation erzählen wie Astor Piazzolla zurück zu seinen Wurzeln fand in dem er den „Tango Nuevo“ erschuf und sich losgelöst fühlte.

Jasmin Kolberg (Marimba)
ist Preisträgerin von Wettbewerben wie der "2nd World Marimba Competition" Okaya, Japan, und dem Stipendienwettbewerb der \"Yamaha Foundation of Europe“. Das musikalische Spektrum der Perkussionistin umfasst Solokonzerte, Auftritte mit Sinfonieorchestern, Kammermusik- und Percussionsensembles sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen. Eigene Kompositionen und Bearbeitungen für Marimbaphon und andere Schlaginstrumente ergänzen das Profil der Künstlerin.

Ulrich Schlumberger (Akkordeon)
Sein Repertoire umfasst Übertragungen Alter Musik, als auch zeitgenössische Kompositionen (u.a. produzierte er eine Portrait-CD mit Werken von Toshio Hosokawa zusammen mit den Stuttgarter Philharmonikern und Krassimira Krasteva, Violoncello). Außerdem ist Ulrich Schlumberger bei Lesungen (Prof. Michael Speer, Rudolf Guckelsberger), als Tangomusiker (Alfredo Marcucci/Bandoneon, Carmen Ruiz-Merino/Klavier), als Theatermusiker (Junge Oper und Schauspielbühnen Stuttgart, Staatstheater Darmstadt, WLB Esslingen, Stadttheater Trier, Musicaltheater „Ludwig II.“/Füssen) und bei Kabarettprogrammen („AusEinsMachZehn“ mit Anita Walter und Gaby Pochert) zu hören.

Henrik Mumm (Kontrabass)
Neben seinem Trio "Abendland" mit der Pianistin Maike Mohr und dem Perkussionisten Helge Andreas Norbakken arbeitet er mit dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Heilbronner Kammerorchester, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, dem Radio-Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg und der Oper Stuttgart. Zu hören ist er auch auf vielen CD-Aufnahmen u.a. mit den Jazzpreisträgern Baden Württembergs, Patrick Bebelaar, Frank Kroll und Peter Lehel. Seit 1999 ist Henrik Mumm Dozent für E-Bass an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Bereich Jazz und Popularmusik.

Auf der neu erschienen CD JASMIN KOLBERG TRIO „DETACHED“ ist das Konzertprogramm zu hören. Erhältlich ist die CD in der Staufenbuchhandlung Göppingen oder im Einklang Stuttgart sowie per Mail cd@jasmin-kolberg.com.

Der Kartenvorverkauf in Uhingen
im Kulturbüro,
Haushaltswaren Linsenmaier und
bei allen Orchesterspielerinnen und -spieler.
Eintritt EUR 20,-/pers.

zurück zur Newsübersicht